Illuminarium Zürich 2019: Ab 14. November 2019 erstrahlen tausende Lichter im Innenhof des Landesmuseums Zürich

Illuminarium Zürich 2019

Die BesucherInnen des Illuminariuim Zürich 2019 erwartet vom 14. November bis am 30. Dezember 2019 eine bezaubernde Winterwunderwelt aus Licht, Illumination, Illusion, Musik und Kulinarik, von Food-Trucks, Bars und Ständen und sogar einem Fondue-Palast. Eine fantastische Welt, die alle Sinne anspricht, ein einzigartiges Lichtermeer im Innenhof des Landesmuseums Zürich, gleich neben dem Hauptbahnhof. Magisches Geschichtenerzählen, leuchtende Zuckerwatten, Glühwein, Konzerte von geheimnisvollen Fabelwesen und weitere verspielte Überraschungen für Gross und Klein warten auf die Besuchenden:

Yuki auf der Suche nach leckeren Zutaten: Neue Show - Neue Story

Die Fabeltiere Yuki und ihre zauberhaften Freunde sind zurück und feiern mit spektakulären Projektionen die bereits dritte Ausgabe des märchenhaften Lichterfestivals. Mit im Gepäck: Eine neue Show, eine neue Spielstätte und jede Menge neuer, wahnwitziger Lichter. In der diesjährigen 25-minütigen 360°-Show des Zürcher Künstlerkollektivs Projektil bereitet Yuki, haarige Zyklopin und Dirigentin zugleich, leckere Köstlichkeiten für das gemeinsame Weihnachtsfest mit ihren Freunden zu. Dabei scheut sie keinen Aufwand und nimmt die Besuchenden mit auf ihre Suche nach den aussergewöhnlichsten Zutaten in weit entfernten Welten.

Flanieren, Geniessen und Tanzen inmitten von zahllosen Lichtern

Egal ob im Fonduepalast mit über 1'000 Lichtern, bei den rund 10 Foodtrucks- und ständen, an der Bar im beheizten Lightdome oder dann natürlich in Yukis Vorgarten - im neuen Innenhof des Landesmuseums Zürich wird den BesucherInnen bestimmt nicht langweilig.

Die etwas andere Weihnachtsstimmung in Zürich

ILLUMINARIUM Zürich 2019 bietet nebst einem breiten und frischen Angebot an Streetfood und winterwunderlicher Snacks eine spektakuläre Lichtshow, eines der feinsten Fondues der Stadt und Beats von namhaften DJ's. So darf man sich bei Glühwein oder mit regenbogenfarbiger Zuckerwatte gerne mal inmitten funkelnder Farben verlieren und dabei einer etwas anderen Weihnachtsstimmung frönen. Yuki sorgt auch für die passende Musik. Jeweils von Mittwoch bis Samstag erstrahlen im neuen Pavillon Disco- und Sternenlichter und laden zum Verweilen und Tanzen ein. Lange Winterabende stehen somit auf dem Programm!

Der Duft von frischen Guetzli aus dem Ofen

Viel am Zauber beim Zürcher HB beigetragen hat Roman Beranek, Creative Director vom Künstlerkollektiv Projektil: "Wir wollten in diesem Jahr innerhalb der knapp 30 Minuten langen Lichtshow unter Yuki's Ägide unbedingt das Thema Food aufgreifen. Was gibt es Schöneres, als den Duft frischer Guetzli aus dem Ofen? Dieses Gefühl haben wir versucht auf die Leinwand zu bringen. Wir hoffen, dass die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr somit auch mit den Augen was zu Schlemmen haben."

Weitere Infos unter www.illuminarium.ch

Quelle: Ticketino.com / Illuminarium.ch
Bild: © Illuminarium.ch

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...