Nur keine Angst: Coronavirus ist bloss so schädlich wie die Grippe... Artikel lesen

Gratis eBook hier herunterladen! Thomas Brezina: „Auch das geht vorbei – Glücklich bleiben... Artikel lesen

Frohe Ostern 2016! Was an Ostern eigentlich gefeiert wird und was Hase, Ei und Jesus verbindet

 ostern-eier-hase-cc_Kaarsten-Fotolia_com_29172355_XS

HappyTimes wünscht Ihnen frohe Ostern 2016! An Ostern wird meist ausgiebig gebruncht, Familen treffen sich zum Essen, es werden leckeren Hasen aus Schokolade die Ohren abgebissen und für die Kinder bemalte Eier im Garten versteckt, die sie tunlichst noch vor dem Sommer finden sollten. Doch was bedeutet eigentlich Ostern und was wird gefeiert? HappyTimes macht Sie schlau, mit Informationen, was denn an Ostern eigentlich gefeiert wird und was der Hase, das Ei und Jesus miteinander zu tun haben:

Ostern: Die Auferstehung Jesus von den Toten

Ostern ist einer der wichtigeste Feiertage im Christentum; Jesus, der Sohn Gottes, star ja am Karfreitag am Kreuz. Doch schon vor seinem Tod prophezeite Jesus seinen Jüngern, dass er am dritten Tage nach seinem Tode wieder auferstehen werde.

Als man aber am dritten Tage nach seinem Tod seine Grabhöhle besuchte, da war die Grabtüre offen und Jesus Leichnam verschwunden. Zuerst dachten die Jünger an einen Raub, dass man Jesus Leiche gestohlen habe, doch alsbald erschien ihnen Jesus leibhaftig und sprach zu ihnen, dass er auferstanden sei und bald zu seinem Vater in den Himmel auffahren werde (Christi Himmelfahrt).

Diese Auferstehung Christi von den Toten wird an Ostern ausgiebig und freudig gefeiert und darum wünscht man sich auch fröhlich - nach dem traurigen Karfreitag, mit Tanz- und Lärmverbot - an diesem Tage nun "frohe Ostern!"

Warum eigentlich Hasen und bunte Eier zu Ostern?

Doch was hat die Auferstehung Jesus mit Hasen und bemalten Eiern zu tun? Ostern ist eben nicht nur ein christliches Fest. Sondern Ostern war immer schon, auch vor der Verbreitung des Christentums, auch ein Frühlingsfest:

Frühling bedeutet Fruchtbarkeit

Nun, im Frühling, da die Tage wieder länger werden, die Sonne sich mehr zeigt und die Natur aufblüht, feierten die Menschen schon vor dem Aufkommen des Christentums Frühlings- und Fruchtbarkeitsfeste, an denen es in frühen Zeiten zum Teil ziemlich lustig und heftig zu und her ging.

Hase und Ei als Symbole der Fruchtbarkeit

Der Hase und das Ei stehen seit jeher als Symbole der Fruchtbarkeit. Die Herkunft des Osterhasen und des Namens "Ostern" stammt vermutlich aus einem germanischen Frühlingskult, nach der altgermanischen Göttin "Ostara", deren Symbole Osterei und Osterhase gewesen sein sollen. Bereits seit der Spätantike (ca. 284 - 565 nach Christus) ist das Symbol des Hasen als Symbol der Fruchbarkeit in Südosteuropa belegt. Im deutschen Sprachraum fand der Osterhase seit dem 17. Jahrhundert Verbreitung.

Das Beste aus zwei Welten

Ostern ist also das Beste aus zwei Welten: Den Frühlings- und Fruchtbarkeitsfesten aus vorchristlicher Zeit mit Hase und Ei als Symbol, und dem Fest der Wiederauferstehung Jesus nach christlichem Glauben. Aus diesen beiden Festen wurde mit der Zeit das gemeinsame Fest Ostern.

Die HappyTimes-Redaktion wünscht Ihnen frohe Ostern und, im materiellen wie geistigen Sinne, fruchtbares Erntejahr 2016!

Quellen: Die Bibel, wikipedia.de

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare (1)


HappyTimes in Social Medias

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Sag der Welt etwas Nettes

gerda
es ist Frühling, die Sonne scheint, die Vögel singen, die Blumen blühen - alles ist und wird gut!
Chanelle Wyrsch, Bachelorette
Gerade jetzt, wo sich alle grosse Sorgen um das Corona Virus machen, ist es erfrischend, auch über p...
Mary
DU bist wundeschön und liebenswert. Schön dass es DICH gibt. Ja, genau DU